Navigieren / suchen

Andrew Clermont und BluGuru, 18 August

BluGuru – von Australien  http://www.andrewclermont.com.au/

Heisse Bluegrass & Celtic Geige, Mandolin & Gitarre mit Einfluss von Samba & indischem Bollywood. Spektakuläre Stimmen in Harmonie mit Liedern in einem Mix aus Country, Blues bis Jazz. Unerwartete Highlights durch Didgeridoo & Sitar mit indischem Tanz & Tabla percussion – viele musikalische Überraschungen erwarten Sie. Die Beez haben auch in Australien mit gespielt . Sie werden verblüfft sein, was da alles zusammen kommt – unvergesslich!

 

Sounding like “Jeff Beck meets Ravi Shankar on the set of ‘Oh! Brother Where Art Thou’ while dancing in Rio!”, they feature the sublime voice of Parvyn Kaur (plus Percussion & Indian Dance), Josh Bennett (Adelaide Fringe Award Nominee for Best Music and the only foreigner performer at India’s 14 day Saptak Music Festival of Festivals!). And Mandolinist Andrew Clermont, who is also a nutso Fiddler & Bluegrass Guitar Champ to boot – 30 years touring –  from Tom T Hall to 5 Oz bands still tourin (Dya Singh to Totally Gourdgeous)!  They are distilled from a vibrant world touring history featuring twin Acoustic plus Electric & Nylon Guitars, Mandolin & Mandola, 5 string Fiddle (the Violalin!), plectral Banjo, Sitar, Dilruba (bowed Sitar!), Tabla, Didgeribone with extensive Vocals & curious stories to be told. A twisting tale of gone Bluegrass/Celtic/ Blues/ Swing/ Jazz/ Indian adventure.

Blu Guru

6 Juli – Barry P Foley


Warning: json_encode() expects exactly 1 parameter, 2 given in /kunden/296462_33346/webseiten/wordpress/wp-content/plugins/gigpress/output/gigpress_related.php on line 72

Am 6 juli wird der International bekannter Amerikanische Sänger/Songschreiber Barry P. Foley im Cornpickers Hühnerstall erwartet.  Barry P. Foley verbrachte seine Kindheit am Fuße der Mystischen Blue Ridge Mountains auf und hat mit seinen Balladen und seiner eigenen, speziellen Musikrichtung schon seit über 42 Jahren begeistert.  In seinem vierten Jahrzehnt als Entertainer, beinhaltet sein Reportoire mehr als 800 Lieder von über 400 verschiedenen Künstlern.  Seine Bandbreite umfasst den Anfang der Country Musik bis zu den neuen Country Songs.  Nicht zu vergessen sind Bluegrass, Irish Folk, Rockabilly, Oldies, Classic Rock, Swing und R & B.  Mit Kompositionen wie “Airport Love Story” oder “That Girl Who Sang Johnny Cash” hat der Musiker aus Oberfranken bereits in der Vergangenheit große Songwriter-Qualitäten bewiesen.  Jetzt ist er wieder auf Tour und schließt mit Songs wie “Crooked Road” oder “Country Boy” an den Erfolg der vergangenen Jahre an Barry P. Foley schreibt und singt Songs, die in die Tiefe gehen und den Moment uberdauern.

http://www.barrypfoley.com

Hot Four, Oldtime Jazz – 15 Juni


Warning: json_encode() expects exactly 1 parameter, 2 given in /kunden/296462_33346/webseiten/wordpress/wp-content/plugins/gigpress/output/gigpress_related.php on line 72

Heiko Ahrend Trio, the American Way of Music


Warning: json_encode() expects exactly 1 parameter, 2 given in /kunden/296462_33346/webseiten/wordpress/wp-content/plugins/gigpress/output/gigpress_related.php on line 72
the way of Heiko Ahrend

The american way of music…

Heiko Ahrend ist Singer Songwriter und gewann 1992 den Nachwuchswettbewerb des legendären Gettysburg Bluegrassfestivals in Pennsylvania und 2004 den Deutschen Rock- und Popmusikerpreis in der Sparte Country. Ob als Fiddler oder Gitarrist, seit 1996 ist er auch bei vielen CD-Produktionen ein gern gesehener Studiogast und begleitet einige seiner bekannten amerikanischen Musikerkollegen bei Ihren Europatourneen.

Sein Trio mit Achim Sünnemann (Mandoline) und Michael Fubel (Kontrabass) steht für das typisch Amerikanische in der Musik. Das Programm setzt sich aus verschiedenen Songs der amerikanischen Stile wie Swing, Blues, Country, Jazz und Bluegrass, aber auch eigenen Kompositionen, mit zum Teil deutschen Texten zu amerikanischer Musik zusammen.

Im Mittelpunkt stehen dabei der in Europa wohl einzigartige Gitarrensound von Heiko Ahrend und seine Stimme, die gleichermaßen an Johnny Cash, Frank Sinatra oder Tony Rice erinnern kann, ohne den eigenen Charakter zu verlieren.  http://www.heikoahrend.de/

 

Gregor kilian und ralf böcker, jazz und boogie von 3 spitzen musikern

Am 24. Mai spielen Gregor Kilian (Klavier) und Ralf Böcker (Saxophon, Bluesharp, Vocals) ein Spezielles Programm – mit der Band Hot House. Mit von der Partie ist der Kieler Boogie- und Jazz-Schlagzeuger Nils Conrad, der sich bei der letzten Göttinger Blues’n’Boogie-Küche ein sensationelles Schlagzeug-Battle mit Schlagzeug-Legende Torsten Zwingenberger lieferte. Das Programm der Band Hot House besteht aus Country-Blues, der förmlich nach Mississippi riecht, Boogie der Rent-House Partys der 30er Jahre aus Chicago, Shuffle amerikanischer Songs und Jazz diverser Coloeur. Die drei Herren verbreiten schon beim ersten Akkord eine heiße Stimmung, daß die alten Al Capone Zeiten auferstehen. Rücksichtslos bluesig und groovig nimmt sich Hot House der weltberühmten Songs von Fats Domino, Sonny Boy Williamson, den Blues Brothers und sogar Elvis Presley an und interpretiert sie mit ihrem Sound. Erstklassige musikalische Show von wirklich extravaganten Künstlern und Solisten!
http://www.magenta-music.dehttp://www.blues-boogie-kueche.de/BBK%20Startseite%202012-11/Kilian-Text.htm